Röttgen will „Wettbewerb“ um den Vorsitz. Das dürfte

Röttgen will „Wettbewerb“ um den Vorsitz. Das dürfte es für die Hinterzimmer-Lösung gewesen sein. Und er will Vorsitz und Kanzlerkandidatur entkoppeln: Erst Vorsitzenden wählen, dann mit CSU auf Kandidaten einigen. Was diesen Punkt angeht, ist er auf Linie von Markus Söder.